Home

Kollektivvertrag Journalisten Tageszeitung

dem Deutschen Journalisten-Verband e.V. - Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten - der ver.di persönlich: für alle hauptberuflich an Tageszeitungen angestellten Redakteurinnen und Redakteu-re (Wort, Bild, Online oder audiovisuell) sowie entsprechend für Volontärinnen und Volontäre, sofern für diese nichts anderes bestimmt ist. Eingeschlossen sind die im Ausland für. Tageszeitung. Tarifvertrag zur Sicherung der Tarifrunde 2020/21 für Redakteure/innen an Tageszeitungen. Gehälter Redakteure/innen an Tageszeitungen 2018 - 2020. BR-Info Nr. 8/2018: Betriebsvereinbarung zur Entgeltumwandlung Redakteure Tageszeitungen. Honorartabelle Text- u. Bildbeiträge 2018 - 2020 Ang. Tageszeitungen/Redakteure u. Reporter / Rahmen - 01.06.2018; Ang. Tageszeitungen/Redakteure u. Reporter / Rahmen - 01.06.2016 (idF 01.06.2019) Ang. Tageszeitungen/Redakteure u. Reporter / Gesamtvertrag für Freie JournalistInnen / Zusatz - 01.06.2016; Ang. Tageszeitungen/Redakteure u. Reporter / Lohn-/Gehaltsordnung - 01.06.202 Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di andererseits wird der folgende Manteltarifvertrag vereinbart: § 1 Geltungsbereich Bis zum 30. Juni 2016 Der Tarifvertrag gilt: räumlich: für die Bundesrepublik Deutschland fachlich: für alle Verlage, die Tageszeitungen herausgeben

Übersicht Tarife & Honorare - Deutscher Journalisten-Verban

Tageszeitungen/Redakteure u

Die im Kollektivvertrag enthaltenen Übergangsbestimmungen gelten ausschließlich für Angestellte, die vom Dienstgeber bereits vor dem Inkrafttreten der Übergangsbestimmung und seither ohne Unterbrechung im Geltungsbereich dieses Kollektivvertrages bzw eines der beiden in diesem Kollektivvertrag vereinten Kollektivverträge für kfm. Angestellte bei Tageszeitungen bzw für kfm. Angestellte bei österreichischen Wochenzeitungen beschäftigt wurden Kollektivverträge Finden Sie den Kollektivvertrag für jede Branche Service der Wirtschaftskammern Österreichs: Alle Kollektivvertrags(rahmen)texte, alle Lohn- und Gehaltstafeln sowie notwendige Zusatzinformationen nach Branchen und Bundesländern gegliedert Der Kollektivvertrag in der Fassung 1. Juli 2007 gilt für angestellte Redakteure, Redakteursaspiranten und Reporter, zusätzlich gibt es einen Gesamtvertrag für ständige freie Mitarbeiter. Ein ewiger Punkt der Beschwerde von Seiten der Arbeitgeber betrifft die Quinquennien - eine automatische Erhöhung der Gehälter nach jeweils fünf Jahren Betriebszugehörigkeit. Diese Tarifkurve machte langjährig zum Betrieb gehörige Arbeitnehmer relativ teuer, doch wurde die Kurve mit. Ein Schritt Richtung neuem Kollektivvertrag für Journalisten ist getan: Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) und die Journalistengewerkschaft haben sich am Donnerstagnachmittag auf eine.. Der neue Kollektivvertrag für Journalisten bringt einen Paradigmenwechsel: Er gilt sowohl für Tages- und Wochenzeitungen als auch für digitale redaktionelle Dienste. Zugleich wird bei den..

Journalistische Mitarbeiter/innen bei - Kollektivvertra

Redakteure - Verband Österreichischer Zeitunge

Bei den Vorarlberger Nachrichten, der Neuen Vorarlberger Tageszeitung und im Onlinedienst wurde der Journalistenkollektivvertrag durch Auslagerung der Mitarbeiter in Sonderfirmen wie VOL Live GmbH systematisch unterlaufen - parallel zu den KV-Verhandlungen. Im Juli bezifferte Eugen Ruß die Zahl derer, die noch nach dem Journalisten-KV behandelt werden, mit zehn bis fünfzehn Mitarbeitern. Im Moment möchte er überhaupt keine Erklärungen abgeben, sagte er zum. KOLLEKTIVVERTRAG Verhandlungsergebnis für die bei österreichischen Tages- und Wochenzeitungen und deren Nebenausgaben sowie redaktionellen digitalen Angeboten angestellten Redakteure, Redakteursaspiranten und Dienstnehmer des technisch-redaktionellen Dienstes GÜLTIG AB 1. JULI 2013 Inklusive erste Änderung zum Gesamtvertrag für Ständig Freie Mitarbeiter ggb1_kv-deckblatt_journalisten_a4. Die Journalistengewerkschaft kämpft gegen den Plan der Verleger, die Kollektivverträge zu kündigen. Die Verleger wollen eine gemeinsame Klausur

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV), vertritt die berufs- und medienpolitischen Ziele und Forderungen der hauptberuflichen Journalistinnen und Journalisten aller Medien. Journalistinnen und Journalisten schätzen den DJV als ihre Interessenvertretung - aktuell rund 38.000 Journalisten-KV: VÖZ und Journalistengewerkschaft erzielen Durchbruch Die nächsten Schritte: Finale Redaktionssitzungen im März, Urabstimmung der Gewerkschaft im April, Unterschrift des KV im Mai, Inkrafttreten am 1. Juli 2013 . Wien (OTS)-Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) und die Journalistengewerkschaft in der GPA-djp haben sich auf die wesentlichen Eckpunkte eines neuen. Dieser wird im Zeitungsbereich auf Arbeitgeberseite durch den Verband österreichischer Zeitungen(VÖZ) sowie auf Arbeitnehmerseite durch die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier abgeschlossen. Der Kollektivvertrag regelt in seinem Anwendungsbereich die aus dem Arbeitsverhältnis entstehenden Rechte und Pflichten der Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Deutscher Journalisten-Verband e.V. - Gewerkschaft der Journalistinnen und Journalisten - GEHALTSTARIFVERTRAG für Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen Seite 2 von 15 GEHALTSTARIFVERTRAG für Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen Zwischen dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. als Vertreter der ihm angeschlossenen Landesverbände Verband Südwestdeutscher.

JournalistInnen bei Tages-, Wochenzeitungen und Onlinemedien 2017. Gehälter und Honorare steigen um 1,4 Prozent. Gültig ab 1. Juni 2017. Der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp hat sich am 29. Mai bei den Tarifverhandlungen zum Journalisten-Kollektivvertrag mit dem Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) geeinigt Dienstes (folgend: Kollektivvertrag) enthalten und wird beim Bundeseinigungsamt jährlich aktualisiert hinterlegt)1. c) persönlich für alle ständigen freien Mitarbeiter/innen im Sinne des § 16 JournalistenG. 2. Tageszeitungen sind Zeitungen, die mindestens viermalwöchentlicherscheinen;publizierenTageszei Das Wichtigste aus dem neuen Journalisten-Kollektivvertrag: Geltungsbereich: Der neue KV gilt für Tages- und Wochenzeitungen sowie für digitale redaktionelle Angebote (Online, Mobile), wenn sie mit Tages- und Wochenzeitungen vergleichbar sind. Auch vom KV erfasst ist der technisch-redaktionelle Dienst - also Layouter, Grafiker, Bildbearbeiter oder Cutter, soweit sie am redaktionellen Teil mitarbeiten. Für diese gelten aber teilweise andere Regelungen Honorarbedingungen für diese Journalisten, die kein Dienstnehmer und daher von den einschlägigen Kollektivverträgen nicht erfasst sind. Kollektiverträge. Bei einen Kollektivvertrag handelt es sich um einen schriftlichen Vertrag, der von der Arbeitgebervertretung mit der Arbeitnehmervertretung abgeschlossen wird. Dieser wird im Zeitungsbereich auf Arbeitgeberseite durch den Verband österreichischer Zeitungen(VÖZ) sowie auf Arbeitnehmerseite durch die Gewerkschaft der Privatangestellten. Eckdaten des neuen Kollektivvertrags: Betroffene: Künftig gilt der KV sowohl für Tages- und Wochenzeitungen wie auch digitale redaktionelle Dienste. Damit werden Journalisten von Online-Medien, die bis dato oft von branchenfremden Kollektivverträgen betroffen waren, mittels eines gemeinsamen Redakteursbegriffs einbezogen. Zusätzlich fallen auch technisch-redaktionelle Dienste unter den neuen KV, soweit sie in den redaktionellen Bereich fallen. Sogenannte Umgehungsverträge sollen.

Hier findest du die Kollektivverträge für Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften und Fachmedien, APA, Privatradios und Regionalmedien sowie die Kollektivverträge für die ArbeiterInnen und Angestellten in der Papier und Pappe verarbeitenden Industrie, in der Werbung und Marktkommunikation, im grafischen Gewerbe, für die ArbeiterInnen im Papier und Pappe verarbeitenden Gewerbe, für die kaufmännischen Angestellten der Tages- und Wochenzeitungen und der Zeitschriftenverlage, sowie für. Wien (OTS) - Nach reiflichen Überlegungen haben die Vorstandsmitglieder des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ) bei ihrer gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen, den Journalisten-Kollektivvertrag mit Jahresende 2012 präventiv zu kündigen. Im Hinblick auf die sich verschlechternden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und das. Wobei die Zeitungs- und Rollenoffsetbetriebe durchaus Interesse an einem bundesweiten Kollektivvertrag zeigen. Sie sehen die Gefahr, dass es durch einen fehlenden Kollektivvertrag zu weiteren Wettbewerbsverzerrungen kommen wird und der Facharbeitermangel zusätzlich angeheizt wird. Bei den Bogendruckereien ist die Begeisterung für einen neuen Kollektivertrag, wenn überhaupt, nur bei größeren Betrieben auszumachen

Der Verband Österreichischer Zeitungen hat den Kollektivvertrag für Journalist/innen gekündigt. Jetzt braucht der Watchdog Journalismus Unterstützung durch die Öffentlichkeit. Kommentar für die Wienzer Zeitung Im April 1997 erhielt ich, nach Jahren als freier Journalist, meine erste Anstellung. Bei der Kleinen Zeitung. Einstufung laut Kollektivvertrag: Redakteur im 2. Jahr. Das waren 25.373 Schilling brutto (1.843 Euro). Mit dem obligaten und voll bezahlten Sonntagsdienst stand immer ein 2er voran. Zweimal pro Jahr, wenn Urlaubs- oder Weihnachtsgeld und dazu je ein halbes 15. Gehalt überwiesen wurden, kratzte der Betrag, der vom Gehaltszettel lachte, an der 5.000-Euro-Marke Der Kollektivvertrag für Zeitungsjournalisten wurde 2013 neu verhandelt und gilt für Tageszeitungen, Wochenzeitungen und deren redaktionelle digitale Angebote. Laut GPA wenden Heute und Österreich den KV nicht an. Drozda will auch Gratis-Zeitungen in die Presseförderung miteinbeziehen

Journalisten-KV Zeitungen kündigen Kollektivvertrag, Gewerkschaft empört Zeitungsverband erhöht Druck für neuen Kollektivvertrag - Gewerkschaft sieht in der Kündigung des alten KV eine. Die Urabstimmung über einen neuen Journalisten-Kollektivvertrag hat am Mittwoch mit dem Abschluss der Wahlregistrierung und der Übermittlung der Wahl-Zugangsdaten begonnen. Überraschend viele hätten sich für die Wahl registrieren lassen, sagte Journalistengewerkschaftsvorsitzender Franz C. Bauer am Mittwoch der APA. Bis 22. Mai haben die registrierten Journalisten nun die Möglichkeit, über den Vertragsentwurf abzustimmen, der wichtige arbeits- und sozialrechtliche Rahmenbedingung. Auf der einen Seite stehen die KollegInnen der Print-Redaktion, die dem Journalisten-Kollektivvertrag unterliegen. Wir Journalistinnen und Journalisten der Online-Redaktion hingegen werden als RedakteurInnen im IT-Kollektivvertrag oder gar als InternetbetreuerInnen geführt. Als solche sind wir in jeder Hinsicht schlechter gestellt: finanziell, rechtlich und sozial. Es schadet der Moral, dass unsere Arbeit gering geschätzt wird

Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) kündigt den Journalisten-Kollektivvertrag präventiv mit Jahresende 2012. Nach reiflichen Überlegungen haben die VÖZ-Vorstandsmitglieder dies. Für Journalisten in ausgegliederten Bereichen, in Online-Redaktionen und für freie Dienstnehmer bringt der neue Kollektivertrag die Chance, ihren Beruf zukünftig unter fairen Bedingungen.

Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat sich am 29. Mai 2017 bei den Tarifverhandlungen zum Journalisten-Kollektivvertrag mit der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp geeinigt. Die bisherigen Tarifgehälter und Honorare werden um 1,4 Prozent erhöht - die Zeilenhonorare für Freie wurden auf 36,96 Euro angehoben. In den Kollektivvertrag wird zudem ein Anspruch auf Familienzeit im Sinne des Familienbonuszeitgesetzes eingefügt Bei Einstellung einer Zeitung gelten zumindest sechs Monate Kündigungsfrist. Das Journalistengesetz regelt etwa auch die Kollektivvertrags-Bedingungen und Mindesturlaube. Journalistengesetz im Wortlaut auf ris.bka.gv.at (Abruf: Mai 2020) unter diesem Link; Allein für dieses Lexikonstichwort lohnt sich der Bezahlteil nicht 800 Journalisten demonstrierten laut Gewerkschaft für einen fairen Kollektivvertrag, 300 waren es laut Polizei - So weit lagen Verleger und Gewerkschaft nicht auseinander, als die Gespräche platzte Präambel Das Recht auf Information, auf freie Meinungsäusserung und auf Kritik ist ein grundlegendes Menschenrecht. Journalistinnen und Journalisten sichern den gesellschaftlich notwendigen Diskurs. Aus dieser Verpflichtung leiten sich ihre Pflichten und Rechte ab. Die Verantwortlichkeit der Jou Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) kündigt den Journalisten-Kollektivvertrag präventiv mit Jahresende 2012. Nach reiflichen Überlegungen haben die VÖZ-Vorstandsmitglieder dies bei einer Sitzung am Donnerstag einstimmig beschlossen, hieß es in einer Aussendung des Zeitungsverbands. Grund dafür sind die schleppenden Verhandlungen mit der Journalistengewerkschaft über einen neuen Kollektivvertrag

Close; Medienbücher - Die Bibliothek. Österreichs Medienwelt: Das neue Basics-Buch - Basiswissen und Grundlagen über die Branche und ihre Macher - eine Guided Tour, noch in Arbeit (daher vorerst die später einsetzenden Nummern der alten Version). Neu: Das Wichtigste über Österreichs Medienwelt in 7 Minuten; Journalismus, Kontrolle, Politik, Geld - die Grundlagen der Medienwel Journalisten-Gehälter steigen um 2,7 Prozent | Presseforum.at. VÖZ und GPA-djp erzielten sozialpartnerschaftliche Einigung. Wien (OTS) - Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat sich bei den Tarifverhandlungen zum Journalisten-Kollektivvertrag mit der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp auf ein Gehaltplus von 2,7 Prozent ab 1. Juni 2018 geeinigt

Zeitungen / Tageszeitungen / Lohn - Kollektivvertra

  1. Die Urabstimmung über einen neuen Journalisten-Kollektivvertrag hat am Mittwoch um 13.00 Uhr mit dem Abschluss der Wahlregistrierung und der Übermittlung der Wahl-Zugangsdaten begonnen
  2. Er trägt den Namen Deutscher Journalisten-Verband und ist eingetragener Verein mit Sitz in Berlin. § 2 Aufgaben (1) Aufgabe des DJV als Gewerkschaft und Berufsverband ist die Wahrnehmung und Förderung aller beruflichen, rechtlichen und sozialen Interessen der hauptberuflich tätigen Journalistinnen und Journalisten sowie die Beratung und Unterstützung der Landesverbände in diesen Fragen
  3. Die Verhandlungen über einen neuen Journalisten-Kollektivvertrag gehen am Montag in die 32. Runde. Zugleich kommt es zu öffentlichen Betriebsversammlungen und Protesten in der Wiener Innenstadt, in Graz, Salzburg und Innsbruck
  4. Denn für die Onliner gilt in der Regel der Kollektivvertrag (KV) für Werbung und Marktkommunikation (mehr dazu auf Seite 21), für die Print-JournalistInnen aber der adäquate und besser bezahlte Journalisten-KV. Um diesen Kollektivvertrag zu umgehen, haben zahlreiche Medienunternehmen - darunter die Presse und der Kurier.
  5. Der neue Journalisten-Kollektivvertrag, auf den sich Gewerkschaft und Zeitungsverleger geeinigt haben, ist nach mehreren Redaktionssitzungen fertig ausgearbeitet. In den nächsten Wochen sollen die Mitgliedern der Journalistengewerkschaft nun in einer Urabstimmung grünes Licht für das neue Vertragswerk geben, hieß es am Dienstag in einer Aussendung
  6. Im April 1997 erhielt ich, nach Jahren als freier Journalist, meine erste Anstellung. Bei der Kleinen Zeitung. Einstufung laut Kollektivvertrag: Redakteur im 2. Jahr. Das waren 25.373 Schilling brutto (1.843 Euro). Mit dem obligaten und voll bezahlten Sonntagsdienst stand immer ein 2er voran. Zweimal pro Jahr, wenn Urlaubs- oder Weihnachtsgeld und dazu je ein halbes 15. Gehalt überwies

Kaufmännische Angestellte - Verband Österreichischer Zeitunge

Kollektivvertrag (Journalistinnen und Journalisten) KommAustria; König, Philipp (Kanzleramt, ÖVP) Kontrolle; Kotynek, Martin (Der Standard) Kralinger, Thomas (Kurier, Mediaprint) Kräuter, Harald (ORF, GIS) Krieghofer, Helmut; KRONE-STREIT 2021 (Überblick) Kronehit; Kronen Zeitung; Kropsch, Peter (dpa) KTZ - Kärntner Tageszeitung; Küniglber Neuer Journalisten-KV ist auf Schiene. VÖZ und Journalistengewerkschaft erzielen Einigung - Urabstimmung der Gewerkschaft im April - Inkrafttreten am 1. Juli 2013 geplant - Die Eckpunkte . 8. Der Journalisten-Kollektivvertrag regelt auch die Zeichenhonorare für freie JournalistInnen. Foto: Lucky Business, Fotolia. In den vergangenen Jahren wurden zwar viele JournalistInnen angestellt, immer noch gibt es aber auch freie Mitarbeiterinnen. Weiterlese VÖZ und GPA-djp erzielten sozialpartnerschaftliche Einigung. Wien (OTS)-Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat sich bei den Tarifverhandlungen zum Journalisten-Kollektivvertrag mit der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp auf ein Gehaltplus von 2,7 Prozent ab 1. Juni 2018 geeinigt. Die Erhöhung betrifft Redakteure, Redakteursaspiranten und Dienstnehmer des technisch. Die Journalisten der auflagenstärksten kroatischen Zeitung kämpfen gegen eine Verbilligung ihres ausgelaufenen Haus-Kollektivvertrags. Vecernji list erscheint trotz Streiks

Kollektivverträge - Verband Österreichischer Zeitunge

Auf der einen Seite stehen die KollegInnen der Print-Redaktion, die dem Journalisten-Kollektivvertrag unterliegen. Wir Journalistinnen und Journalisten der Online-Redaktion hingegen werden als. zeitung beschäftigt. Anfangs bestand die Arbeit hauptsächlich darin, Beiträge aus der Print-ausgabe zu übernehmen und Kollektivvertrags-Reform (1). Immer mehr JournalistInnen arbeiten unter rechtlich nicht sauberen Bedingungen oder sollen - wie jetzt beim Kurier - gekündigt werden, weil sie angeblich zu teuer sind JournalistInnen schützen die Demokratie, Verleger gefährden sie - Geht's dem Journalismus schlecht, geht's uns allen schlecht oder Ich bin kein Schnäppchen war auf den Bannern zu lesen, mit denen die Journalisten am Montagmittag vor dem Standort des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ) aufmarschierten Online-Journalisten sehen sich vom VÖZ vereinnahmt. facebook facebookMessenger whatsapp twitter mail pocket. Im Ringen um einen neuen . Kollektivvertrag (KV) für Journalisten verhärten sich.

Neben den Journalisten ringen noch andere Medienbranchen um ihre Kollektivverträge . Völliger Stillstand bei den KV-Verhandlungen herrscht derzeit im Bereich Werbung und Marktkommunikation Erst vor zwei Wochen hat der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) während der laufenden Verhandlungen über einen neuen Kollektivvertrag für Zeitungs- und Online-Journalisten den bestehenden Kollektivvertrag gekündigt. Arbeits- und sozialrechtliche Absicherung In ganz Österreich fanden Proteste statt. Allein in Graz haben sich 200 Journalisten vor der Stadthalle zu einer. Kompromiss bei Journalisten-KV. Letztes Update am Montag, 29.10.2012, 12:25. Artikel; Diskussion ; Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat sich bereit erklärt, die Kündigung des. Die Verhandlungen über einen neuen Journalisten-Kollektivvertrag gehen am Montag in die 32. Runde. Zugleich kommt es rund um die Gespräche zwischen dem Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) und der Journalistengewerkschaft zu öffentlichen Betriebsversammlungen und Protesten in der Wiener Innenstadt, in Graz, Salzburg und Innsbruck Gewerkschaft spricht von ErpressungDie Journalistengewerkschaft ist empört und entrüstet angesichts der Kündigung des Kollektivvertrags durch die Verleger. Franz C. Bauer, Vorsitzender der Journalisten in der GPA-djp, bezichtigte den Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) am Donnerstag wörtlich der erpresserischen Absicht. Man werde.

Tiroler Tageszeitung vom 10.02.2018 Seite 23. Streikdrohung in Sozialwirtschaft . Wien-Die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 100.000 Beschäftigten der Sozialwirtschaft Österreich stecken fest. In mehreren Bundesländern wurden im Rahmen von Betriebsversammlungen bereits Streikbeschlüsse gefasst. Verärgert zeigt sich die Gewerkschaft über die Appelle vereinzelter Arbeitge Es ist nämlich bereits vom Kassationsgerichtshof (Urteil 22535 vom 20.10.2006) festgehalten worden, dass der Direktor einer Zeitung die Verpflichtung hat, für die Korrektheit und Qualität der Information zu garantieren hat, was sowohl aus dem Kollektivvertrag der Journalisten als auch aus dem obigen D.Lgs 74/1992 (mittlerweile Art. 23 des Verbraucherschutzgesetz). Der Kollektivvertrag sagt. Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat am 26. September 2012 in der Vorstandssitzung beschlossen, den Journalisten-Kollektivvertrag mit 31.12.2012 zu kündigen. Als Gründe für die Kündigung wurden die sich verschlechternden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und das nahende Ende des vierten Verhandlungsjahres angegeben. Wird bis zum 31. Dezember 2012 beiderseitig ein neuer. Die Journalisten reagieren damit auf die Kündigung des Journalisten-Kollektivvertrags durch die Verleger und jüngste VÖZ-Aussagen dazu, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung. Am 22. Oktober soll auch die nächste Verhandlungsrunde zwischen VÖZ und Gewerkschaft über einen neuen Journalisten-KV stattfinden. Der Unmut über das Vorgehen bei den KV-Verhandlungen und die zuletzt. Für die Anwendung des Journalisten-Kollektivvertrags, die Mitgliedschaft im Presserat, ein vorhandenes Redaktionsstatut oder die Moderation von Online-Foren können weitere Fördermittel bis.

Kollektivvertrag für Zeitungsjournalisten, erinnert der Chef der zuständigen Gewerkschaft GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier) Zukunft der Wiener Zeitung sicher stellen Die Bundesregierung ist aber nicht nur im Bereich der qualitätsvollen Medienförderung im Allgemeinen gefordert. Es muss endlich auch die Zukunft der ältesten noch existierende Tageszeitung Europas, der Wiener Zeitung, in gedruckter Form sichergestellt werden Die Eckpunkte der Einigung zum neuen Journalisten-Kollektivvertrag: Geltungsbereich: Der neue KV gilt für Tages- und Wochenzeitungen sowie für digitale redaktionelle Angebote (Online, Mobile), wenn sie mit Tages- und Wochenzeitungen vergleichbar sind. Auch vom KV erfasst ist der technisch-redaktionelle Dienst - also Layouter, Grafiker, Bildbearbeiter oder Cutter, soweit sie am. Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat am 26. September 2012 in der Vorstandssitzung beschlossen, den Journalisten-Kollektivvertrag mit 31.12.2012 zu kündigen. Als Gründe für die Kündigung wurden die sich verschlechternden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und das nahende Ende des vierten Verhandlungsjahres angegeben. Wird bis zum 31. Dezember 2012 beiderseitig ein neuer Kollektivvertrag unterzeichnet, wird die Kündigungserklärung seitens des VÖZ zurückgezogen

Wien (OTS)-Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat sich am 29. Mai 2017 bei den Tarifverhandlungen zum Journalisten-Kollektivvertrag mit der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp geeinigt. Die bisherigen Tarifgehälter und Honorare werden um 1,4 Prozent erhöht - die Zeilenhonorare für Freie wurden auf 36,96 Euro angehoben Wien (OTS) - Der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) hat sich am 29. Mai 2017 bei den Tarifverhandlungen zum Journalisten-Kollektivvertrag mit der Journalistengewerkschaft in der GPA-djp geeinigt. Die bisherigen Tarifgehälter und Honorare werden um 1,4 Prozent erhöht - die Zeilenhonorare für Freie wurden auf 36,96 Euro angehoben Das liegt aber wohl auch daran, dass die Kollektivverträge für Journalistinnen und Journalisten sehr lange Kündigungsfristen vorsehen. Ein wesentlicher Teil der Redaktion würde also jedenfalls bis weit ins kommende Jahr auf der Payroll stehen, selbst wenn die Wiener Zeitung GmbH sehr rasch Kündigungen aussprechen würde Beiträge über Kollektivvertrag von eminenz * M E D I E N G R U P P E * O N L I N E * vernetzung zum wohle des online-journalismus. Home >> Offener Brief an den VÖZ >>> Social Media >>>FORDERUNGEN >>KONTAKT; Posts tagged 'Kollektivvertrag' FAQ: Der neue Kollektivvertrag. Was ist der Unterschied zwischen einem Kollektivvertrag und einem Hausvertrag? Wieso ist es rechtlich überhaupt. Es ist nämlich bereits vom Kassationsgerichtshof (Urteil 22535 vom 20.10.2006) festgehalten worden, dass der Direktor einer Zeitung die Verpflichtung hat, für die Korrektheit und Qualität der Information zu garantieren hat, was sowohl aus dem Kollektivvertrag der Journalisten als auch aus dem obigen D.Lgs 74/1992 (mittlerweile Art. 23 des Verbraucherschutzgesetz). Der Kollektivvertrag sagt zum Beispiel in Art. 44 ganz klar: Allo scopo di tutelare il diritto del pubblico a ricevere una. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)

  • Simulatie lening overname zaak.
  • Bücherblog Fantasy.
  • Stellenangebote Bäckerei Verkauf München.
  • Wie viel verdient ein Landwirt netto.
  • Pokerstars deutschland Probleme.
  • Oberlo Aktie.
  • Energi masternode calculator.
  • Wie viele Zeitformen gibt es im Englischen.
  • Austauschschüler aufnehmen Erfahrung.
  • Tipico Franchise Provision.
  • Alpaka kaufen Paderborn.
  • L 46 kaufen.
  • EuropeFX Geld auszahlen.
  • Prämie Rechtsschutzversicherung.
  • 100 Euro Schein.
  • Deutschlandfunk Kultur Playlist.
  • Musiker werden.
  • Wimpernextensions reinigen.
  • Baumaschinenverleih Boels.
  • 400 Euro Job von Zuhause aus.
  • 2500 netto.
  • Thuiswerken 16 jaar.
  • Import Definition wirtschaft.
  • Aktien verkaufen Steuern berechnen.
  • OZ music haus.
  • Gewerbe anmelden Österreich online.
  • Flag Football Vereine.
  • PayPal login.
  • Lehrer Gehalt Deutschland.
  • Startups investieren Österreich.
  • Produktbewertung Geld verdienen.
  • Snackautomat gebraucht.
  • YouTube Video Ideen Gaming.
  • Gebrauchte Schlafzimmer Schränke.
  • Sims 3 store baby.
  • CoD Cold War Waffen leveln.
  • Getränkeautomat mieten Preis.
  • Pfändungsfreigrenze 2020.
  • Pokémon Rot Silph Co Weg zum Boss.
  • Amazon refund service.
  • Hunde treffen App.